Kategorie: Trauma

+
Reihenfolge

Kriterien

 

Trauma: Schmerzhafte Verluste und Erfahrungen können zu einem psychischen Trauma werden. Das Individuum gerät in einen Zustand, in dem es von Angst und Wut geleitet wird. Kommt die ängstliche Erwartung hinzu, das traumatische Ereignis könne sich wiederholen, so besteht die Möglichkeit der Herausbildung traumatischer Neurosen. Welche Ereignisse zu einer Traumatisierung führen, hängt von verschiedenen Umständen ab. Dazu gehören die Dauer und Intensität des Ereignisses, das Lebensalter oder der Lebensabschnitt, an dem es eintrat, sowie das Erfahren oder das Ausbleiben von Hilfen bei der Bewältigung durch die soziale Umwelt. Traumatische Erfahrungen bewältigen: Nicht aus jeder schmerzhaften Lebenserfahrung wird ein Trauma. Grundlegend ist, dass die Erfahrung mit einem Gefühl des Ausgeliefert-Seins verbunden wird. Dies geschieht in der Regel noch im Nachhinein, das heißt, das Individuum fürchtet, erneut in eine ähnliche Situation zu geraten, für die es über keine Bewältigungsstrategien verfügt. Zur Trauma-Therapie gehört es daher, gemeinsam mit den Betroffenen an der Stärkung der Persönlichkeit und Methoden der Bewältigung traumatischer Erlebnisse zu arbeiten.


* Alle angegebenen Preise verstehen sich inkl. der jeweiligen gültigen Umsatzsteuer zzgl. folgender Kosten pro Minute bei kostenpflichtigen Telefonberatungen.


Anrufer ausFestnetz*Mobilfunk*
Deutschland+0,00 €+0,20 €
Österreich+0,30 €+0,30 €
Schweiz+0,30 €+0,30 €

Glossar

Artikel: