Lebensberatung

Schwierige Lebenssituationen können die Unterstützung durch professionelle Berater erforderlich machen, ohne dass deshalb eine langfristige Therapie notwendig wäre. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn plötzliche Lebenskrisen oder vorübergehende Problemstellungen uns vor neue Herausforderungen stellen. Auch Trauerbewältigung oder der Umgang mit Mobbing und einzelnen Ängsten kann Gegenstand der Lebensberatung sein. Angeboten wird diese von geschulten Beratern, die eine psychologische oder pädagogische Ausbildung absolviert haben.

Psychologische Beratung erfolgt auf Psychologen.eu am Telefon oder online. Zahlreiche Menschen nutzen diese Form der Beratung bereits, um an einem Problem zu arbeiten, mit dem sie allein nicht zurechtkommen. Gerade wenn es sich dabei um Themen handelt, die mit Angst oder Scham besetzt sind, ist es für viele leichter, sich einem professionellen Berater online oder am Telefon anzuvertrauen. Hinzu kommt, dass die Beratung auf Psychologen.eu dem Gebot höchster Diskretion folgt. Ratsuchende geben niemals mehr von sich preis, als sie selbst es wünschen. Die Inhalte und Methoden der Beratung sind vielfältig und hängen vom Anliegen des Ratsuchenden ab. Dies gilt auch für die Dauer und Intensität der Gespräche. Die Lebensberatung ist jedoch deutlich von anderen Formen der therapeutischen Hilfe zu unterscheiden. Wo psychische Erkrankungen wie zum Beispiel Depression, Borderline oder Angstneurosen vorliegen, ist daher anderen Beratungsangeboten der Vorrang zu geben. Für sexuelle Problematiken wird zudem eine spezielle Sexualberatung angeboten.

In der Lebensberatung kommt es zu einer intensiven Auseinandersetzung zwischen Berater und Ratsuchendem. Der Berater stellt sich dabei als aktiver Zuhörer zur Verfügung. Je nach Problemstellung kann dabei zunächst die Aufarbeitung eines aktuellen Konfliktes oder die rasche Suche nach Lösungen im Vordergrund stehen. Zu den expliziten Zielvorstellungen der Beratung gehört es, dass die Betroffenen selbst in die Lage versetzt werden, mit den besprochenen Problemen und Konflikten erfolgreich umzugehen. Dies geschieht auf dem Wege der Aktivierung von Selbstheilungskräften. Eine weitere Methode besteht im sogenannten Reframing. Dabei handelt es sich um ein psychologisches Verfahren mit dessen Hilfe bestehende Probleme eine Umdeutung erfahren. Denn allein der Perspektivwechsel ermöglicht es vielen Menschen bereits, sich selbst nicht länger als inkompetent und hilfsbedürftig wahrzunehmen. An die Stelle von Selbstzweifeln und einer verzerrten Selbstwahrnehmung treten dann Selbstvertrauen und der Mut, sich auch mit schwierigen Problemlagen auseinanderzusetzen.

Lebensberatung kann in vielfältigen Situationen und von Personen jeden Alters genutzt werden. Auch eine präventive Beratung ist möglich, häufig sogar besonders zu empfehlen, wenn sich eine schwerwiegende Lebens- oder Sinnkrise bereits anzudeuten scheint. Doch müssen es nicht immer die eigenen Probleme sein, die in das Beratungsgespräch führen. Denn der Begriff umfasst auch Bereiche der Erziehungsberatung. Bei schulischen Problemen der Kinder oder bei Trennungs- und Scheidungskonflikten kann die Beratung ebenso in Anspruch genommen werden wie bei Suchtproblemen von Angehörigen. Im Vordergrund wird dabei jedoch immer die Arbeit der Gesprächspartner miteinander stehen. Denn auch wenn die Suchtproblematik nicht den Anrufer selbst betrifft, so kann in der Beratung selbstverständlich nicht stellvertretend gearbeitet werden. Doch kann – um beim Beispiel Sucht zu bleiben – ein Wandel im Umgang mit der Sucht eines anderen häufig den entscheidenden Anstoß geben, dass dieser selbst sich mit seiner Problematik auseinanderzusetzen beginnt.

Glossar

Artikel: